Ultimaker

Gut

  • Schlaues Design.
  • Sieht dank Holzaufbau schön und aufgeräumt aus. Lässt sich leicht transportieren.
  • Schnell und großes Druckvolumen.
  • Allgemein einfach aufzubauen.
  • Erweiterungsmöglichkeiten (SD-Karte, LCD, Bluetooth usw.)
  • Kann 2 Extruder halten.
  • Kommt mit Qualitätswerkzeug (Wiha) für den Aufbau.
  • Gerät/Packung geprüft mit Bericht und Name vom Mitarbeiter.

Neutral

  • Preis eigentlich ganz okay.
  • Support prima, dafür nur auf Englisch.
  • Manche Einstellungen kompliziert/ungeschickt (z.B. Kalibrierung der Z-Achse). Lassen sich aber durch gedruckte Teile verbessern.
  • Manchmal fehlen kleinteile (z.B. Teflonband oder ein paar Muttern).

Nicht so gut:

  • Wiki-Anleitung im Web war (August 2012) nicht in allen Punkten aktuell. Wenigstens stand “not up to date” bei den alten Bildern/Beschreibungen dabei. Für Bastler sollte es kein Problem, da das Design manchmal “selbsterklärend” ist.
  • Der Schlauch für die Plastikzuleitung bietet fast keinen Spielraum für den Durchmesser des Plastiks. Eine Rolle hatte einen Durchmesser von 3.15mm (kommt schon mal vor, ich habe sie zurückgegeben) und dann ist das Plastik nicht mehr “um die Kurve” gekommen und stecken geblieben.

Sachen, die man verbessern kann:

  • Es ist sehr wichtig die Achsen parallel einzubauen. Läuft der Drucker kann man dann ein paar Abstandshalter zur besseren Einstellung drucken.
  • Die Halterung für die Plastikrollen ist nur für große Durchmesser (von dem Loch für die Achse). Kleinere Rollen haben auch kleinere Löscher für die Aufhängen. Eine neue Halterung schafft abhilfe.
Fazit:

Beim Ultimaker wurde die zu bewegende Masse möglichst klein gehalten. Hier wird nur die Düse mit der Heizung veschoben. Der schwere und große Schrittmotor inkl. Getriebe für den Materialvorschlub ist fest an der Seite montiert. Dadurch ist der Ultimaker im Vergleich zu anderen Modellen schneller (weil weniger Gewicht am bewegten Druckkopf) und kann bei ugf. gleicher Größe ein größeres Volumen drucken.

Der Ultimaker ist etwas teurer als die Modelle aus der RepRap-Reihe. Dafür sieht das Gerät besser aus (muss jeder für sich entscheiden), ist schneller und hat ein deutlich größeres Druckvolumen als die günstigeren Modelle. Ich habe selber (noch) keinen RepRap aber anscheinend muss man selbst bei den Komplettpaketen noch viel basteln.

Modding/Erweiterungen:

  • Beheizte Druckplatte (Heatbed): ein Muss falls man ABS drucken möchte.
  • Bessere Lüfterhalterung an der Düse.
    Ich habe mich für folgende Halterung entschieden: thing:21182. Da viel Luft durchkommt und bei mir das Plastik zu schnell kalt wurde und die Schichten nicht mehr gut gehaftet haben (?) habe ich die Geschwindigkeit des Lüfters auf 75% reduziert. Seitdem ist es wieder besser.
  • Licht. Dann kann man besser kontrollieren und prüfen.
  • Dickerer Schlauch für die Plastikzufuhr.
    Da mein 3mm Plastik oft schwer durch den Schlauch (3mm Innendurchmesser) geschoben wurde bzw. ganz stecken geblieben ist habe ich einen Schlauch mit 4mm Innendurchmesser gekauft. Gleichzeitig habe ich die Schlauchbefestigungen durch thing:17027 und thing:11864 getauscht.Allerdings sind jetzt ein paar Sachen anders. Da das Plastik jetzt etwas spiel hat müssen die Retract-Einstellungen geändert werden sonst ‘verschwindet’ das zurückziehen im Bewegungsspielraum des Schlauches.
    An der Nozzle-Seite muss man auch noch optimieren. Die Öffnung in den Teflon Adapter hat genau 3mm. Durch den zusätzlichen Spielraum kommt das Plastik aber nicht mehr genau in der Mitte an.

Erfahrungen

Obwohl der Ultimaker sehr schnell drucken kann sollte man sichtbare Wände nicht mit mehr als 100mm/min drucken. Bei mir sind die Wände nicht mehr glatt, aber das kann man bestimmt durch Einstellungen optimieren.
Eventuell hat es mit dem Durchmesserproblem beim Schlauch zu tun.

Nachdem ich einmal die Düse abmontiert und gereinigt hatte waren viele Probleme verschwunden. Am besten man schraubt die Düse zusammen mit dem Heizblock ab. Jetzt kann man alles erhitzen und reinigen. Bei mir haben sich kleine schwarze Klümpchen in der Spitze gebildet (ohne Sie zu verstopfen).