Apple MagSafe Ladegerät reparieren

Vor kurzem ist mein Apple Magsafe Ladegerät kaputt gegangen: Kabelbruch des Ladekabels direkt am Ladegerät. Nach kurzer Recherche im Internet hat sich herausgestellt, dass dieses Problem oft auftritt (entweder am Ladegerät oder am MagSafe Adapter).

Wer gerne etwas bastelt und sich das Geld für ein neues Ladegerät erstmal sparen möchte oder gerade keins kaufen kann (Samstag Abend oder auf Reisen) kann es auch selber reparieren.

Nachdem der Kabelbruch entdeckt wird sollte man das Netzteil nicht mehr benutzen. Das kann schmoren, brennen und viel Schaden verursachen. Beweisvideos gibt es im Internet genug. Woran merkt man sowas bevor es zu spät ist? In meinen Fall ist dauernd das kleine Licht am Stecker an und aus gegangen als ich mich bewegt habe.

Im Internet kursieren viele Anleitungen und Tipps. Ich nehme an das ist je nach Modell und Alter des Ladegeräts verschieden. Das Ladegerät muss auf jeden Fall mit Gewalt aufgebrochen oder aufgesägt werden, das ganze ist also nicht Zerstörungsfrei.

Also, wer noch Garantie drauf hat sollte es lassen und das Gerät umtauschen lassen. Danach gehts nichts mehr.

  • 1. Schritt: Netzkabel ziehen und Ladekabel vom Laptop trennen.
  • 2. Schritt: Das Ladegerät muss geöffnet werden. Mit einem scharfen Teppichmesser, einer kleinen Säge oder einem Dremel (vorsichtig) das Plastik zwischen den 2 Hälften des Netzteiles entfernen. Die meiste Zeit kommt darunter erstmal eine metallische Umhüllung, in der nähe des Netzstecker uns des Ladekabels ist allerdings kein Metallschutz und man kann eventuell Kabel oder Bauteile beschädigen. So viel schneiden wie nötig, so wenig wie möglich.
    Die eine Seite fällt ab, die andere ist an die Elektronik geklebt. In meinem Fall war es nicht so schwer wie sonst im Internet beschrieben, wo ich oft “unmöglich zu öffnen” gelesen habe.
  • 3. Schritt: Auf der anderen Seite des Möchtegern-Knickschutzes sieht man 2 Kabel auf die Leiterplatine gehen. Das Ladekabel ist Koaxial und in meinem Fall war das weisse Kabel die innere und das Schwarze die äussere Ader.
  • 4. Schritt: Beide Seiten trennen und vorsichtig abisolieren, verlöten und mit Schrumpfschlauch schön verpacken. Am besten man kontrolliert das ganze Netzteil auf Schäden und macht es mit Druckluft sauber.
  • 5. Schritt: Kabel nach aussen führen und eventuell mit selbstgebautem Knickschutz versehen. Netzteil wieder zusammenkleben. Fertig

Da man vor allem beim öffnen das Gerät beschädigen kann sollte dies auf jeden Fall nur eine Notlösung sein. Neue MagSafe-Adapter gibt es billig oder direkt bei Apple. Ich habe mir eins der billigsten gekauft und nutze es schon seit langer Zeit täglich ohne Probleme.

Wer seinen Bastelkünsten nicht ganz vertraut kann mit einem Messgerät am MagSafe-Stecker die Spannungen prüfen. Die 2 äusseren Pins liegen auf Masse, auf den 2 Inneren sollten +16,5V liegen. Der mittlere Pin ist unwichtig, dieser steuert nur die LED am Ladekabel.

Das gleiche passiert anscheinend gerne auch direkt am Ladestecker. Dieser besteht aus 2 Teilen die anscheinend nur zusammengesteckt oder/und leicht geklebt sind. Mit einem dünnen Gegenstand kann man “einfach” den Stecker ausziehen und neue Kabel anlöten.

Wie kann man sowas in Zukunft verhindern?

  • Netzteil immer gut belüftet hinlegen. Nicht unter Decken oder in Rucksäcken verstauen.
  • Am besten das Kabel lose und locker aufrollen und nicht am Ladegerät aufrollen.
  • Den Apple-Knickschutz auf beiden Seiten mit dickem Schrumpfschlauch erweitern.

Ich habe bis jetzt nur von Kabelbrüchen am Stecker oder Netzteil gehört. Seit Jahren rolle ich aus versehen mit meinem Bürostuhl über das Kabel oder strapaziere es weil ich zu faul bin nachzuschauen wo es klemmt (und immer fester ziehe) und es gab noch nie Probleme.