Apple Wireless Keyboard ‘reparieren’.

Bei einer meiner Apple-Bluetooth-Tastaturen ist die Batterie ausgelaufen. Da ich die Tastatur länger nicht benutzt hatte ist es nicht aufgefallen. Die Batteriesäure (oder Saft?) ist sogar durch das Gewinde des Batteriefachs gelaufen und das Aufschrauben war selbst mir roher Gewalt nicht machbar. Jetzt weiß ich wieviel Kraft man braucht um eine 20Ct Münze zu verbiegen.

Auf der Rückseite befindet sich eine graue Plastikkappe. Entgegen versch. Anleitungen lies sich die Kappe hier einfach mit einem feinen Schraubenzieher bzw. Feinwerkzeug aufdrücken.
Jetzt kann man vorsichtig das Verbindungskabel und die einzige Schraube lösen und der ganze Block rutscht auf der Seite des Power-Knopfes raus.

Apple Wireless KeyboardDie erste Batterie war sofort draußen. Die 2te wollte nicht raus und der Versuch durch die Verschlusskappe zu bohren blieb erfolglos. Also habe ich ein kleines Loch daneben gebohrt um die Batterie ‘rauszuhebeln’.

Was nun? Das Innenleben ist intakt da die Batterie an der Außenseite ausgelaufen ist. Sauber machen, neue Batterien einsetzen und benutzen.

Für die ‘kaputte Seite’ werde ich noch ein kleines Plastikteil mit dem 3D Drucker fertigen damit man alles schön verschließen kann. Da die Kappe nicht dicker ist als die kleinen Gummistreifen (jeweils links und rechts) ist steht alles weiterhin stabil.

Man könnte die Tastatur auch aufladbar machen. Für dieses Modul ist nach ablöten der Stecker (und eventuell Abfeilen von überflüssiger Platine) genug Platz. Für normale 1,2V-Akkus muss man was anderes finden. USB-Ladegeräte für sowas finden sich wie Sand am Meer, da ist bestimmt auch ein Modell mit kleiner Platine dabei.
Allerdings finde ich das selber etwas sinnlos. Mit guten 1,5V AA Batterien hält die Tastatur sehr lange bzw. eine gefühlte Unendlichkeit. Das Tauschen über die mittlere Abdeckung ist einfach und in wenigen Minuten gemacht.