Lost in Space

Lost in Space ist ein Stratosphärenballonprojekt für den Sommer 2013.

Auf jeden Fall dabei:

  • Temperatursensoren (3 Stück: Innenraum, Gehäuseaussenwand, 2m vom Gehäuse entfernt).
  • Feuchtigkeit. Sensor von Hygrosens (HYTxxx) oder Sensirion (SHTxx).
  • Luftdruck (3 Sensoren). 0-100kPa und 15-115kPa. und ein BMP085
  • Spannungsüberwachung mit Spannungsteiler
  • Stromverbrauch aus dem Akku
  • Accelero-, Magnetometer, Gyro
  • APRS mit trackduino und einem HX1 von Radiometrix.
  • Luftpartikelsensor: misst die Konzentration an festen Partikeln in der Luft.
  • GoPro Hero2

Eventuell dabei

  • Geiger-Zähler

Andere Ideen (eventuell in kommenden Projekten)

  • Webcam mit SSTV
  • Spezielle Bauform bzw. wasserdichtes Case damit das ganze auch schwimmen kann.

Bei der Schwimm-Idee muss folgendes beachtet werden. Während dem Flug befinden sich die Antennen unterhalb des Gehäuse. Fällt das ganze ins Wasser muss sich alles umdrehen damit die Antennen oben sind.

Komponenten:

  • Akkus: Liefern den Strom
  • Powerboard: mit Schalt- und Linearreglern werden 12V, 5V und andere Spannungen (bis zu 3A je Spannung) zur Verfügung gestellt. Für den Eingang und jeden Ausgang gibt es einen Spannungsteiler für die Messung an 0-5V (an einem Stecker zusammengeführt).
  • KIWI: Telemetriemodul (Transmitter) vom CNES
  • APRS Tracker
  • Hauptrechner: misst die einzelnen Werte (Analogspannungen, Digitalsensoren, GPS, usw.), speichert alles auf SD-Karte und gibt die Daten an die Telemetrie weiter.